Einweihung

Am Freitag, dem 08.01.2010 wurde das „Erzgebirgs Hospiz Erlabrunn“ offiziell eingeweiht. Für alle Anwesenden stellte diese Eröffnung des „Haus Menschenwürde“ ein sehr bewegendes Ereignis dar.

Einweihungsprogramm (08.01.2010, 11.00 Uhr):
  • Musik „Sonatina III“ von S. Telemann (Geige, Cello)
  • Begrüßung J. Wieder Geschäftsführer (inkl. der Danksagung `Namensvorschlag`)
  • Musik Ballade von R. Kleidermann (Klavier)
  • Grußworte Dr. med. habil. W. Zwingenberger Vorsitzender des Ambulanten Hospizvereines Erlabrunn e.V.
  • Musik „Sonata in D-Dur“ von J.-B. L. de Gant (Geige, Cello, Klavier)
  • Kirchliche Weihe Frau Knoch Pfrn. der Kirchgemeinde Breitenbrunn
  • Musik The shadow of your smile von t. Bennett (Klavier)
  • Schlüsselübergabe Krämer & Partner Planungsgesellschaft mbH (Planungsbüro an Bauherrn und Bauherr an Nutzer)

Die musikalische Umrahmung wurde von vier Auszubildenden der Kliniken Erlabrunn gGmbH übernommen (Sandy Härtlein – Geige, Michael Maruschke – Cello, Franziska Schoele – Klavier, Pascal Schubert – Klavier).

Beim anschließenden Empfang und der Möglichkeit zur Hospizbesichtigung war bei allen Gästen ein sehr großes Interesse spürbar. Am Samstag, dem 09.01.2010 konnte das Hospiz von der interessierten Öffentlichkeit in Augenschein genommen und besichtigt werden. Diese Möglichkeit nahmen ca. 450 Personen wahr.

Hieraus wird ersichtlich, wie groß das Interesse der Bevölkerung an Informationen in Bezug auf einen Ort ist, der sich gemäß der Philosophie „Würdevolles Leben bis zuletzt“ einsetzt. Viele Fragen und Unsicherheiten, wie z.B. zum Thema Finanzierung, Aufnahmemodalitäten, Angehörigenbegleitung konnten von den anwesenden Mitarbeitern umfangreich beantwortet werden. Auch bestand die Möglichkeit - bei einer Tasse Kaffe - ein intensives Beratungsgespräch zu führen.

Resümierend diese beiden Tage betrachtend, lässt sich bei allen Mitarbeitern ein Gefühl reflektieren, am richtigen Ort für ihre Tätigkeit zu stehen. Die durchgehend positive Resonanz wird ihnen Kraft und Vertrauen für ihre Tätigkeit geben, den schwer kranken Menschen sowie ihren Angehörigen in der Zeit des Abschieds zur Seite zu stehen. Alle Mitarbeiter möchten sich bei allen Besuchern für das gezeigte Interesse, den Glückwünschen und Spenden bedanken.